Alfred-Wegener-Institut

[Karte] [drucken]
Alfred-Wegener-Institut, Bild 1

Erweiterung der Forschungsstelle Potsdam des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Telegrafenberg in 14473 Potsdam



Auf dem Gelände des Wissenschaftsparks Albert Einstein in Potsdam soll das 1999 fertiggestellte Gebäude A45 durch einen Neubau mit Büro- und Lagernutzung erweitert werden. Die Erweiterung besteht aus zwei Gebäuden, die in nördlicher und südlicher Lage zum Bestandsbau (von Oswald Mathias Ungers) angeordnet sind. Im Bereich des Untergeschosses werden die Neubauten mit dem dazwischenliegenden Bestandsgebäude über einen Verbindungsgang erschlossen. Die neuen viereckigen Baukörper mit einer Gesamthöhe von ca. 20 m sind 5-geschossig und bereichsweise unterkellert. Die äußeren Abmessungen betragen im Norden ca. 35 m x 31 m und im Süden ca. 35 m x 34 m.

Die Neubauten sind fugenlose Stahlbetonbauten, bestehend aus punktgestützten Flachdecken, tragenden Wänden und Stützen. Im Anschluss des Verbindungsganges an die Sockelgeschosse der Erweiterungsbauten ist eine Fuge geplant.

Bauherr:Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Potsdam
Architekt:Reiner Becker Architekten BDA, Berlin
Fertigstellung:2016

Leistungen PICHLER Ingenieure GmbH:
  • Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 - 6 HOAI
  • Konstruktiver Brandschutznachweis
  • Baugrubenplanung

Visualisierung:
Reiner Becker Architekten BDA