Offene Werkstätten

[Karte] [drucken]
Offene Werkstätten, Bild 1 Offene Werkstätten, Bild 2

Neubau der Offenen Werkstätten, Sandstraße 5 in 30167 Hannover-Nordstadt



Auf dem Eckgrundstück Kopernikusstraße, Weidendamm und Sandstraße in Hannover ist der Neubau eines Werkstattgebäudes mit Werkstätten und Aufenthaltsräumen geplant. Es handelt sich um einen nach außen hin geschlossenen, zwei- bis dreigeschossigen Baukörper, der sich in den Innenhof durch seine Glasfassaden öffnet. Ungefähr 80% der Fläche des Neubaus erhält ein Untergeschoss, das bereichsweise als Tiefgarage ausgebildet wird. Die Gebäudeoberkante steigt von +62,5 m auf +70,3 m über NN an. Die äußeren Abmessungen des fünfeckigen Baukörpers betragen ca. 40 m x 45 m.

Das Gebäude ist als fugenloser Stahlbetonbau mit punktgestützten Flachdecken und tragenden Außenwänden konzipiert. Stützen- und Wandraster sind auf eine einheitliche Tragstruktur sowie eine flexible Umnutzung abgestimmt. Die gebäudeeinfassende Abgrenzung zur Stadt bildet eine selbsttragende, schwarz eingefärbte Stahlbetonaußenwand. Das Untergeschoss ist als WU-Konstruktion ausgebildet, die Gründung ist eine Plattengründung mit Verdickungen unter den hochbelasteten Wänden und Stützen. Die Erschließung erfolgt über zwei Treppenhäuser im Innenbereich sowie über eine Treppe im Außenbereich.

Die Offenen Werkstätten erhielten eine Anerkennung bei Deutscher Architekturpreis 2017.

Bauherr:Plimo GmbH & Co. KG
Architekt:Mensing Timofticiuc Architekten, Berlin
Fertigstellung:2016

Leistungen PICHLER Ingenieure GmbH:
  • Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 - 6 HOAI
  • Konstruktiver Brandschutznachweis

Visualisierung:
Mensing Timofticiuc Architekten