Wohnprojekt Spiegelfabrik

[Karte] [drucken]
Wohnprojekt Spiegelfabrik, Bild 1 Wohnprojekt Spiegelfabrik, Bild 2

Neubau eines Wohngebäudes, Lange Str. 53 in 90762 Fürth



Das geplante Wohngebäude mit einer Länge von 87,3m und einer maximalen Breite von 21m befindet sich auf dem Grundstück einer ehemaligen Spiegelfabrik in fußläufiger Nähe zum Stadtpark Fürth. Zu der zukünftigen Nutzung gehören weitgehend barrierefrei erschlossene Wohnungen unterschiedlicher Art und Größe und Gemeinschaftsräume, eine Werkstatt und ein Parkunterdeck. Dieses wird unter Ausnutzung eines topografisch vorhandenen Höhenunterschiedes von 3,5m von Richtung Nordosten von der Dr.-Mack-Straße erschlossen.

Das Gebäude ist als Riegel mit zwei Kopfenden ausgebildet, die jeweils mit einem sechsgeschossigen Baukörper an die Grundstücksgrenzen anschließen. Die Ebenen des Gebäudes werden durch eine offene, überdachte Erschließung erreicht, die lediglich aus zwei notwendigen Treppenkernen und einem zentralen 2,30m breiten Laubengang besteht.

Für die Baukonstruktion mit einem Achsraster von 6m ist eine Holzbetonhybridbauweise angedacht, die das Thema der Modularität und Systematik berücksichtigt. Gezielt vorgefertigte Tragelemente werden daher von Beginn der Planung an ins Statische Konzept integriert.


Bauherr:Spiegelfabrik Fürth Vorplanungs- GbR
Architekt:HEIDE & VON BECKERATH, Berlin
Fertigstellung:2019

Leistungen PICHLER Ingenieure GmbH:
  • Tragwerksplanung Leistungsphasen 2 - 6 HOAI
  • Konstruktiver Brandschutznachweis

Visualisierung:
HEIDE & VON BECKERATH, Berlin