Haus der Justiz Rostock

[Karte] [drucken]
Haus der Justiz, Bild 1

Grundinstandsetzung und Erweiterung des Hauses der Justiz, August-Bebel-Straße 15-20 in 18055 Rostock



Die vorhandenen Gebäude wurden im Zeitraum von 1954-56 nach den Plänen des Entwurfsbüros für Hochbau des Rates des Bezirks Rostock als Verwaltungsgebäude errichtet. Die viergeschossige um einen Innenhof gruppierte Anlage steht heute unter Denkmalschutz. Zur Zeit beherbergt sie die Gerichtsbarkeiten des Landgerichtes, des Landesarbeitsgerichtes, des Sozialgerichtes, des Arbeitsgerichtes sowie des Oberlandesgerichtes.

Für diese Gerichtsgebäude erfolgte eine Grundinstandsetzung sowie der Neubau eines Saaltraktes im Innenhof. Der Altbau wurde als Stahlbetonbau mit Fertigteilstützen, Fertigteilunterzügen sowie überwiegend DIN-F-Decken errichtet. Im Haus 1 wurde in den Obergeschossen ein großer Saal ausgeführt, der von einem Stahldach über 15 m frei überspannt wird.

Bauherr:Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern
Geschäftsbereich Rostock
Architekt:Frank Milenz Rabenseifner Architekten, Greifswald
Fertigstellung:2012

Leistungen PICHLER Ingenieure GmbH:
  • Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 - 6, 8 HOAI
  • Konstruktiver Brandschutznachweis
  • Lastpläne zum Bestandsbau
  • Substanzgutachten
  • Fassadengutachten
  • Betongutachten
  • Planung der Betonsanierung

Bilder:
PICHLER Ingenieure GmbH