Pichler Ingenieure GmbH - Beratende Ingenieure VBI / Tragwerksplanung



Projekte > Alle Projekte > Bundesleistungszentrum Kienbaum

 

Bundesleistungszentrum Kienbaum

[Karte] [drucken]

Neubau einer Kunstturnhalle im Bundesleistungszentrum Kienbaum e. V.
Puschkinstraße 2 in 15537 Kienbaum



Auf dem Gelände des Bundesleistungszentrums Kienbaum entstand eine Trainingshalle für Kunstturnen mit den äußeren Abmessungen von L x B x H = 66 x 38 x 13 m, an die sich ein 3-geschossiger massiver Bau von ca. 8 x 38 x 13 m anschließt und im Erdgeschoss zur Aufnahme der Geräte- und Krafttrainingsräume dient. Gymnastikraum, Trainerraum und Umkleiden sowie Sanitäreinrichtungen befinden sich im 1. Obergeschoss. Im 2. Obergeschoss sind die haustechnischen Anlagen zur Be- und Entlüftung der Turnhalle sowie Technikräume für Heizung und Sanitär untergebracht. Die Fassade besteht aus Stahlbeton-Sandwichelementen.

Das Dachtragwerk der Halle überspannt stützenfrei eine lichte Fläche von 65 x 36 m. Zwei querspannende Stahlfachwerkträger mit einer statischen Höhe von nur 3 m nehmen die schlanken längsspannenden Brettschichtholzträger auf, zwischen denen sich jeweils Lauf- und Installationsgänge oberhalb des Hallenfeldes befinden. Der Anschluss der Brettschichtholzträger wurde in Zusammenarbeit mit den Architekten zu einer nahezu nicht sichtbaren Konstruktion ausgebildet. Die lichte Raumhöhe der Halle beträgt 10 m. Die Halle selbst wird durch die innerhalb der Außenwände integrierten Kragstützen in Köcherfundamenten ausgesteift.

Bauherr:Trägerverein Bundesleistungszentrum Kienbaum e. V.
Architekt:Numrich Albrecht Klumpp Architekten BDA, Berlin
Fertigstellung:2015

Leistungen PICHLER Ingenieure GmbH:
  • Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 - 6 HOAI
  • Konstruktiver Brandschutznachweis

Bilder:
Nina Straßgütl Fotodesign