Pichler Ingenieure GmbH - Beratende Ingenieure VBI / Tragwerksplanung



Projekte > Alle Projekte > Bildungszentrum der Finanzverwaltung

 

Bildungszentrum der Finanzverwaltung

[Karte] [drucken]

Neubau eines Hörsaalgebäudes, Seminargebäudes und einer Mensa, Schillerstraße 6 in 15711 in Königs Wusterhausen



Das Aus- und Fortbildungszentrum der Finanzverwaltung des Landes Brandenburg wurde um das Hörsaal- und Seminargebäude und um eine Mensa erweitert.

Hörsaalgebäude


Das nichtunterkellerte dreigeschossige Gebäude ist als fugenloser Stahlbetonskelettbau konstruiert und hat einen nahezu quadratischen Grundriss mit den Abmessungen 62 x 58 m bei einer Gesamthöhe von 11 m. Den Mittelpunkt bildet ein offenes Foyer, um das sich verschiedene Funktionsbereiche gruppieren. Von der Straße wird der Blick der Besucher auf den ansteigenden Hörsaal und die schwebende Bibliothek gelenkt. Die Bibliotheksnutzlasten wurden auf eine Nutzlast von 6 kN/m² abgestimmt. Die stützenfrei überspannte Fläche der Aula beträgt maximal 22,5 m x 15 m.

Seminargebäude


Das nicht unterkellerte dreigeschossige Seminargebäude, ein rechteckiger Baukörper mit den Grundrissabmessungen von 46 x 25 m bei einer Höhe von 11 m, reagiert mit Einschnitten auf die städtebauliche Gesamtsituation. Durch den offenen Erschließungsbereich werden drei Nutzungen miteinander verbunden. Ortbetondecken auf Wänden aus Halbfertigteilen, auskragende Hörsaalwangen, wandartige Träger zur Aufnahme der Fertigteilhörsaalstufen, Vorhangfassade aus Stahlbetonfertigteilen.

Mensa


Das Gebäude ist in der vielfach verspringenden Deckenebene als fugenloser Stahlbetonbau mit einem hohen Anteil an Architektur-Fertigteilbeton konstruiert. Die Grundrissabmessungen betragen 48,5 x 48,5 m. Die tragenden Sandwichaussenwände mit eingefärbten Wetterschalen wurden als Vollfertigteile geplant. Die Attika wurde in Ortbetonbauweise erstellt und die Sichtschale (Wetterschale) vorgehängt. Der über eine Grundrissfläche von 18 m x 15 m stützenfreie Speisesaal wurde mittels einer 45 cm starken Hohlkörperflachdecke überspannt, was zu einer erheblichen Minderung des Betonvolumens und einer CO2-Ersparnis führte.

Bauherr:Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen Frankfurt/Oder
Architekt:Numrich Albrecht Klumpp Architekten BDA, Berlin
Fertigstellung:2011

Leistungen PICHLER Ingenieure GmbH:
  • Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 - 6 HOAI

Bilder:
Werner Huthmacher Photography [Hörsaalgebäude, Seminargebäude]
Nina Straßgütl [Mensa]